Physiotherapie Langenhorn

Physiotherapie Langenhorn

Menü

Thermotherapie

bei der Thermotherapie wird unterschieden zwischen Wärmetherapie (Wärmezufuhr) und Kryotherapie (Wärmeentzug / Eisbehandlung).

Wärmetherapie

Der Hautwiderstand wird gesenkt, die Durchblutung gefördert und der Muskeltonus herabgesetzt und damit Verspannungen gelöst. Folgende Applikationen werden hauptsächlich eingesetzt:

  • Fango ist eine intensive Warmpackung von 50°C bis 55°C, bestehend aus Schlamm (ital. Fango),  Moor oder Zersetzungsprodukten vulkanischer Tuffe.
  • Heiße Rolle ist eine Variante einer Dampfkompresse von 2-3 tütenförmig fest ineinander gewickelten Handtüchern, in die kochend heißes Wasser gefüllt wird. Beim Kühlerwerden der äußersten Schicht wickelt man die Handtücher nach und nach ab und hat so wieder eine heiße Lage.
  • Heißluft ist ein Infrarotlichtstrahler mit einer Wellenlänge von 780-1400nm.
  • Paraffinbad besteht aus hochqualitativem, medizinischen Paraffin-Theraffin und eignet sich als schmerzlindernde Methode bei Handpatienten (v.a. mit Arthrose-Problematik). Dabei werden die Hände   oder Füße  mehrere Male in das warme, flüssige Paraffin eingetaucht, so dass sich ein Paraffinmantel um die Hand bildet und dort eine intensive Wärme entwickelt.


Kryotherapie

Die periphere Erregbarkeit und Nervenleitgeschwindigkeit werden herabgesetzt und damit die Schmerzgrenze heraufgesetzt.

  • Es gibt folgende Anwendungsformen:
  • Eisstücke
  • Eis am Stiel (Joghurtbecher)
  • Eishandtuch
  • Cool-Pack